Hypnose Hamburg Dr. phil. Elmar Basse

Hypnose gegen e-Zigaretten

Die Hypnose zur Raucherentwöhnung kann nicht nur bei herkömmlichen Rauchprodukten angewandt werden wie Zigaretten, Zigarren oder Zigarillos. Auch für elektrische Zigaretten, sogenannte e-Zigaretten, kann eine Entwöhnung hilfreich sein - Hypnose ist ein Weg dorthin.

 

Was ist das Problem bei e-Zigaretten? Wer einen Wechsel von den herkömmlichen auf die e-Zigaretten vornimmt, der raucht nicht, sondern dampft stattdessen. Denn bei den elektrischen Zigaretten kommt es nicht zu einer Verbrennung, somit entsteht zwar beim Dampfen kein Teer, der besonders schädlich ist.

 

Doch ausdrücklich weist die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) darauf hin, dass in den meisten e-Zigaretten Nikotin enthalten ist, das im Verdacht steht, Krebs zu erzeugen und dem ungeborenen Kind Schädigungen zufügen kann.

 

Ersetzt man ein herkömmliches Tabakprodukt durch das Dampfen von e-Zigaretten, so besteht dabei die Gefahr, dass man nikotinabhängig bleibt, wenn die e-Zigarette nikotinhaltig ist.

 

Auch die psychische Abhängigkeit wird durch das Dampfen nicht überwunden. Der "Dampfer" bleibt also abhängig, auch wenn die Risiken für die Gesundheit deutlich geringer zu sein scheinen als bei herkömmlichen Tabakprodukten.