Hypnose Hamburg Dr. phil. Elmar Basse

Terminabsagen u. -verschiebungen

Für Ihre Hypnose-Sitzungen können Sie einen Termin bei mir vereinbaren, entweder über das Internet oder telefonisch.

 

Doch was passiert, wenn Sie einen vereinbarten Hypnose-Termin nicht einhalten können, z.B. weil sie beruflich oder gesundheitlich verhindert sind?

 

Prinzipiell ist es unproblematisch, vereinbarte Hypnose-Termine zu stornieren oder zu verschieben. Ich bitte dann nur um eine möglichst frühzeitige telefonische Benachrichtigung oder eine diesbezügliche mail, damit ich den Hypnose-Termin anderen Klienten rechtzeitig zur Verfügung stellen kann.

 

(Wenn Sie Ihren Termin über das Internet vereinbart haben, also über www.terminland.de/elmar.basse, sollten Sie auch eine automatisch versandte Bestätigungsmail erhalten haben. In dieser mail findet sich ein Link, mit dem Sie Termine verschieben oder stornieren können.)

 

Damit ich einen verschobenen oder stornierten Termin auch tatsächlich anderen Klienten anbieten kann, benachrichtigen Sie mich bitte bis spätestens 24 Stunden vor dem Hypnose-Termin, da ich mir ansonsten leider vorbehalten muss, den halben Honorarbetrag zu berechnen.

 

Wird der Hypnose-Termin ohne vorherige Absage nicht wahrgenommen, behalte ich mir vor, den vollen Honorarbetrag in Rechnung zu stellen, da ich den Termin nicht mehr anderen Klienten anbieten kann.

 

Warum ist das so? Schließlich kann man doch z.B. einen Termin beim Hausarzt in der Regel kurz vorher absagen, ohne dass Kosten entstehen würden (www.welt.de).

 

Der entscheidende, auch rechtlich geregelte Grund (vgl. die AGB, §7) ist, dass ich eine reine Terminpraxis führe und mir für jeden einzelnen Termin mindestens 75 Minuten Zeit nehme.

 

Es ist also nicht so, wie z.B. beim Hausarzt, dass mehrere Klienten zu derselben Uhrzeit einen Termin erhalten und es dann unproblematisch ist, wenn einer nicht erscheint.

Das geht z.B. beim Hausarzt auch nur deshalb, weil die Behandlungszeiten oftmals sehr kurz sind (sie liegen im Durchschnitt bei 8 Minuten).

 

Erscheint ein Klient jedoch unentschuldigt oder mit einer zu kurzfristig erfolgten Absage nicht zu seinem Hypnose-Termin in der Praxis, so kann die für ihn reservierte Zeit nicht für andere Klienten genutzt werden.