Termin jetzt online buchen

Hypnose gegen Alkohol

Die klinische Hypnose kann bei Alkoholmissbrauch und Alkoholabhängigkeit eingesetzt werden. Denn die Erfahrungswerte zeigen, dass viele Menschen, die übermäßig Alkohol trinken, mit der Hilfe von Hypnose leichter ihr Ziel erreichen können, sich vom Alkohol zu befreien.

Alkoholmissbrauch

Alkoholabhängigkeit

Hypnosebehandlung

Es gibt Menschen unter uns, denen Folgendes geschah:

 

Eines Tages, vielleicht auch schleichend, kamen sie zu der Erkenntnis, dass sie zu viel Alkohol tranken. Vielleicht war es die Partnerin oder der Partner, die diese Erkenntnis beförderten, inklusive Beziehungskrise. Oder Alkohol am Steuer ließ die Alarmsignale leuchten, nicht selten infolge Verkehrsdelikten. Oder der Filmriss nach einer Party … oder der dringliche ärztliche Rat … es könnte so vieles Verschiedenes sein, was die Erkenntnis befördert hat: Ich darf nicht mehr so viel Alkohol trinken.

 

Das ist ein bewusster Gedanke. Ihm entspricht der bewusste Wille, ab jetzt weniger zu trinken. Da das schwer durchzuhalten ist, wie man vielfach bemerken kann, entschlossen sich manche selbst dazu, mit dem Trinken ganz aufzuhören.

 

Einige von diesen Menschen, die weniger Alkohol trinken wollten, berichteten jedoch darüber, dass ihr Leben nach dieser Entscheidung mehr und mehr einem Abwehrkampf glich, auf keinen Fall mehr zur Flasche zu greifen oder aber alsbald zu stoppen, wenn sie ein bisschen getrunken hatten. Kontrolle wurde zu ihrem Motto, damit es nicht in einem schwachen Moment zu einem Rückfall in alte Trinkmuster kam.

 

Im schlimmsten Fall kommt es aber dazu, so beschreibt es Allen Carr*, dass „Ihr ganzes Leben nun davon dominiert [wird], wann Sie sich das nächste Glas genehmigen und wie viele Gläser Sie sich zugestehen“. Denn weniger trinken zu wollen „bedeutet, sich ein Leben lang beherrschen zu müssen“.

 

Von denen, die das Trinken ganz stoppen, kann man zuweilen Folgendes hören: dass sie immer aufpassen müssen, weil es immer passieren kann, dass die Willenskraft unterliegt. Denn eines der „Hauptprobleme, wenn man mit Willenskraft aufhören will, besteht darin, dass man nie sicher weiß, wann man frei ist. Alkoholiker auf Entzug sind der Meinung, nie mehr richtig frei zu werden. Sie warten darauf, nicht wieder zu trinken anzufangen. Anders ausgedrückt bedeutet das, Sie warten darauf, dass etwas nicht passiert.“

 

In der Hypnose geht es darum, sich von der Abhängigkeit zu befreien, und nicht gegen sie zu kämpfen. Kampf ist das Thema des Bewusstseins, des bewussten Wollens und Denkens. Um Loslassen geht es in der Hypnose. Und um Befreiung durch Loslassen. Und darum, sich wieder öffnen zu können für andere Möglichkeiten des Lebens.

 

 

*Allen Carr: Endlich ohne Alkohol!

Terminland.de - Termine jetzt Online buchen

Kosten der Hypnosesitzungen

 

Kontakt:

040 - 33 31 33 61 u.

0157 58 28 46 31
elmar.basse@t-online.de

 

Erfahrungen & Bewertungen zu Dr. phil. Elmar Basse | Hypnose Hamburg

Elmar Basse: Lehrbuch Tiefe Hypnose (kostenlose Vorabversion)

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Hypnose Hamburg Dr. phil. Elmar Basse

Anrufen

E-Mail

Anfahrt