Die Praxis bleibt weiterhin geöffnet

Informationen zur Corona-Prävention

Termin jetzt online buchen

Emetophobie

Ekel und Angst vor Erbrochenem und dem Vorgang des Erbrechens finden sich häufig bei meinen Patienten. Das liegt weniger daran, das das Problem so verbreitet wäre.

 

Es hängt stattdessen mehr damit zusammen, dass es jedem geschehen kann, dass er sich erbrechen muss. Das übliche Vermeidungsverhalten, das bei Ängsten oft stattfindet, gelangt dadurch an seine Grenzen, dass das Problem uns so nahe ist, mit unserem Körper direkt verbunden. So entsteht ein besonderer Druck, das Problem auch behandeln zu lassen.

 

Die Problematik verschärft sich dann, wenn man sich selbst übergibt, weil man krank geworden ist. Darum ist die Emetophobie auch letztlich mit Angst vor dem Körper verknüpft. Es ist körperbezogene Angst, denn das Erbrechen ist ein Vorgang, der im Körper geschehen kann, wenn er in Probleme gerät.

 

Diese körperbezogene Angst kann das Leben stark einschränken, besonders das soziale Leben, wenn man versucht, auszuweichen, um dem Erbrochenen nicht zu begegnen, das von anderen Leuten stammt, und sie nicht beim Erbrechen erleben will.

 

Hypnose ist ein hilfreicher Weg, um sich von Ekel und Angst zu befreien. Man braucht hier nicht zu spekulieren, warum und weshalb das Problem entstand. Meist gibt es nicht diesen einen Grund, zum Beispiel irgendein Lebenserlebnis, das dafür verantwortlich ist. Vielmehr ist es häufig so, dass ein unangenehmes Gefühl, das schon lange im Menschen lag, irgendwann dominant werden kann und das Leben nun beherrscht.

 

Mit Hypnose kann es gelingen, diese Dominanz zu beheben. In einer tiefen hypnotischen Trance wird dem Problem die Spannung genommen, sodass es sich schnell auflösen kann. Man muss das Erbrechen dann zwar nicht "mögen", das würde ja ebenfalls seltsam sein. Doch ein erster kurzer Ekel kann ganz schnell vorübergehen, ohne Spuren zu hinterlassen.

 

Denn im Inneren frei zu sein bedeutet für uns Menschen ja, dass wir uns nicht beherrschen lassen von Gedanken und Gefühlen, die sich schädigend auswirken. Wir brauchen nicht gegen sie anzukämpfen, sondern wir können sie gehen lassen, so auch den Ekel vor dem Erbrechen und die Angst vor Erbrochenem.

Terminland.de - Termine jetzt Online buchen

Kosten der Hypnosesitzungen

 

Kontakt:

040 - 33 31 33 61 u.

0157 58 28 46 31
elmar.basse@t-online.de

 

Erfahrungen & Bewertungen zu Dr. phil. Elmar Basse | Hypnose Hamburg

Elmar Basse: Lehrbuch Tiefe Hypnose (kostenlose Vorabversion)

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Hypnose Hamburg Dr. phil. Elmar Basse

Anrufen

E-Mail

Anfahrt